Freitag, 5. August 2011

Einen Garten mag ich nicht...

... aber das interessiert meinen Garten nicht!




Gartenarbeit ist gleich nach Fensterputzen die schlimmste Strafe auf Erden für mich. Da aber Frau nun mal gerne kocht, hat sie beschlossen, irgendwann - wenn der Rest vom Haus so ist wie man ihn haben will - einen kleinen Kräutergarten anzulegen.


Meinem Garten geht das aber anscheinend nicht schnell genug, er macht sich selbständig und verfolgt mich fast bis ins Haus!


Auf einem vergessenen Kieshügel im Hof wächst nun von ganz alleine ein rießiger Tomatenbusch!

Und trotz sträflichem Nichtbeachtens trägt er etliche Früchte und ich hab schon eine ganze handvoll Kirschtomaten geerntet!


Sehr seltsam...

Kommentare:

  1. Das ist ein Zeichen! Jawoll, ein Zeichen! Echt jetzt.
    Mönsch, auf einem Schutthaufen- und ich mach mir immer Gedanken mit Anzuchterde und guter Pflanzenerde. Na, wenn ich das gewusst hätte.

    AntwortenLöschen
  2. Da siehste Mal! Wenn du wieder was zum anzüchten hast, sachste Bescheid, kriechste nen Kartönchen Wunderkies *gröhl*

    AntwortenLöschen
  3. Cool! Zeichen hin oder her - ich würde einfach pflücken und genießen!
    Da macht man sich die Arbeit und schleppt säckeweise Blumenerde vom Baumarkt auf den Balkon ... vielleicht haben wir ja auch Wunderkies ... hätte ich mir das alles sparen können ;-)
    LG,
    Heide

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde sagen, da bricht sich Dein grüner Daumen mit aller Macht Bahn, hihi.

    AntwortenLöschen